Die Drei Treppenstufen der Globalen Erwärmung I – Die Existenz  >> mehr

 

Die Drei Treppenstufen der Globalen Erwärmung II – Korrelationen >> mehr

 

Die Drei Treppenstufen der Globalen Erwärmung III – CO2 Treibhauseffekt? >> mehr

 

 

- under construction -

 

 

Die Drei Treppenstufen der Globalen Erwärmung I – Die Existenz

2015.09.08_Drei_Temperaturspruenge_in_IPCC-Grafik_SPM_2014_K_2_1

 

 

Klaus Öllerer
Die Erhöhung der globalen Temperaturen in den letzten Jahrzehnten fand nahezu ausschließlich in drei Treppenstufen statt. Eine kontinuierliche Erwärmung kam so gut wie gar nicht vor. Das widerspricht der Treibhausgasthese.

Der Treibhausgasthese nach speist das CO2 kontinuierlich, also ununterbrochen, zusätzliche Wärme in das Erdsystem ein. Doch davon ist durch die Treppenstufen erst einmal lange nichts zu bemerken. Wo bleibt also diese „Treibhausgas“-Wärme?

Diese Tatsachen – Temperatursprünge und fehlende Kontinuität – haben eine Brisanz, die hier thematisiert wird.

 

Wie es anfing
Prof. Jens Raunsø Jensen ist Däne und emerierter Professor für Land und Wassermanagement. 2011 hielt er eine Präsentation bei einer wissenschaftlichen Tagung. Thema: Temperatursprünge in den globalen und regionalen Temperaturaufzeichnungen.

In einem Diagramm zeigt er die drei globalen Temperatursprünge um 1977, 1987 und 1997

2011.11.15_Jens-Raunsø-Jensen_Presentation_Resercher_Day_Nov11_1_1_1

Diagramm mit den drei Treppenstufen (um 1977, 1987, 1997) aus der Präsentation von Prof. Jens Raunsø Jensen von 2011. (nicht benötigte Teile hier entfernt, wegen der Übersichtlichkeit)

 

Die Temperatursprünge wurden dabei jedoch als real existierend anerkannt.
Auch die deutsche Klimawarnerseite Klimafakten.de schloss sich der Anerkennung der Existenz an.
Für die Treibhausgasthese hätte das keine Bedeutung wird argumentiert, „da es auf den Langfristtrend ankomme“ (sinngemäß).

2016.06.06.16_2016.01.xx_Behauptung_ „Die globale Erwärmung stoppte 1998“ _ klimafakten_escalator500_1_K_1_1_1

Diagramm der Temperatursprünge bei skepticalscience.com/Klimafakten.de. Kennzeichnung (rot) hinzu gefügt.

 

Ein weiterer Entdecker
Dr. Kevin Trenberth, IPCC-Autor und Klimawarner, stellte ebenfalls die Existenz dieser drei Treppenstufen fest und sieht darin die versteckte Treibhausenergie, die beim Hiatus – Stillstand von 1998-2013 – fehlen würde. hier

 

Was zeigen die verschiedenen Datenreihen der globalen Temperatur?
Alle bisher vom Autor verwendeten globalen Datenreihen („land and ocean“) zeigen dieselbe Treppenstruktur, inkl. der im Klimabericht 2013 verwendeten GISS, HadCRUT und MLOST. Lediglich die Stufen selbst (Plateaus) sind im Trend uneinheitlich leicht erwärmend oder leicht abkühlend.
Das bedeutet, dass es zwischen der „kontinuierlichen ansteigenden Treibhausgaswärme“ durch CO2 und der globalen Temperatur – zunächst einmal – keinen erkennbaren Zusammenhang gibt.

2017.04.29_hadcrut_drei_Treppenstufen_Wood_for_Trees_ Interactive_Graphs_1_1_1

 

2017.04.29_uah6_drei_Treppenstufen_Wood_for_Trees_ Interactive_Graphs

Auch die Sattelitendaten zeigen die Treppenstufen 1987 und 1997. Der Sattelitenbetrieb wurde erst 1978 aufgenommen.

 

Bei WoodForTrees.org können die verschiedensten Datenreihen spielerisch ausprobiert werden:
>> Beispiel hadcrut3vgl
Achtung: Wenn beim „spielen“ mal etwas durcheinander kommt, dann einfach wieder auf den Link klicken und der Ursprungszustand ist wieder da.

 

Nachfragen bei Klimawissenschaftlern
Eine Nachfrage per E-Mail bei teilweise sehr bekannten Klimawissenschaftlern in Deutschland ergab Überraschendes.
Fast kein Klimawissenschaftler kennt diese drei Treppenstufen. Die Angesprochenen waren überrascht und vermuten Zufall oder besondere Effekte, die die Wirkung von Treibhausgasen maskieren. Sie wissen es jedoch nicht und können auch keine Studien dazu nennen.

 

Der Widerspruch

 

2015.09.08_Drei_Temperaturspruenge_in_IPCC-Grafik_SPM_2014_K_3

 

In vorstehendem Diagramm ist erkennbar wie die Struktur der drei Treppenstufen und die kontinuierliche CO2-Zunahme als Verursacher (Temperaturtreiber) nicht zusammen passen.
Frage: Wo geht die angenommene CO2-Wärme hin zwischen 1951->1977, 1977 -> 1987, 1987 -> 1997 und 1997 -> 2014? Dazu sind keine Studien bekannt.

 

Zusammenfassung
* Der nahezu gesamte Temperaturanstieg seit 1951 geschah durch drei Temperaturstufen (-sprünge) um 1977, 1987, 1997.
* Es gibt keine Hinweise auf kontinuierliche Temperaturanstiege in diesem Zeitraum, wie sie der CO2-Treibhausgasthese entsprechen würden. Dazu zeigen die verschiedenen globalen Datenreihen zu unterschiedliche Verläufe auf den Treppenstufen (Plateaus).
* Den „offiziellen“ Klimaforschern in Deutschland sind diese real existierenden drei Treppenstufen überwiegend unbekannt.
* Es sind keine Studien bekannt, die erklären, wie kontinuierliche Wärmeeinspeisungen durch eine CO2-Treibhausgaswirkung in diesen drei Stufen/Sprüngen umgesetzt wird.

 

 

 

 

 

 

Kontakt: Klaus.oellerer@oellerer.net

Impressum
Klaus Öllerer

Viktoriastr. 5A
30451 Hannover
0170 92 60 771